1.10.2016


Symptome – Allgemeine

Motorische Beschwerden

Zu den motorischen Beschwerden zählen alle Funktionseinschränkungen im Bewegungsapparat. Das betrifft gleichermaßen: Muskeln, Bänder, Sehnen, Gelenke und die sich aus diesen gestörten Systemen ergebenden Bewegungseinschränkungen, Schonhaltungen und Verdrehungen.

Muskeln

Durch Störfelder werden gerade hier in diesen Organsystemen die Stoffwechselfunktionen gestört. Das wird im weiteren Verlauf eine gestörte Fibrillenfunktion des Muskels, mit den sich daraus ergebenden Störungen der Wegstrecke und der eingeschränkten Muskelfunktion mit evtl. bandhaften Kontrakturen, nach sich ziehen. Der Organismus reagiert mit einer Verkürzung des Muskels (Verhärtung) und/oder einer bandhaften Funktionseinschränkung als Ausgleich und um durch eine Schutz- und Schonhaltung evtl. weiteren Schäden vorzubeugen.

Gerade hier ist der Schmerz ein wichtiges therapeutisches Signal und eine mögliche Kontrolle der Beziehungen dieser Systeme untereinander. Wird das Störfeld mit den Techniken und der Methode DentalReflex sediert (beruhigt), kommt es gerade bei motorischen Störungen sehr oft zu den so genannten Sekundenphänomenen. Das heisst der verkrampfte Muskel entspannt sich und wird locker, ohne das eine spezielle Behandlung (Massage, Dehnungsübungen, Physiotherapie, o.ä.) sattgefunden hat.

Wer als Therapeut, oder als betroffener Patient, einmal diese Wirkmechanismen kennen gelernt hat, wird nachhaltig von der Wirksamkeit und den Auswirkungen von Störfeldern auf den Körper überzeugt sein.

Der von uns benutzte Muskeltest ist eine besonders eindrucksvolle Demonstration von motorischen Wechselbeziehungen auf Herde und Störfelder.

nach oben

Netzwerk

www.LifeReflex.de

www.BioReflex.de

www.DentalReflex.de

www.SexReflex.de

www.LoveReflex.de

Seminare
Link-Tipp:
www.praxisarms.de