27.8.2016


Herde und Störfelder – Fremdkörper im Kiefergebiet

Reste von Füllmaterial

Einer der krassesten Fälle von Füllmaterialresten im Zahn-/ Kieferbereich aus unserer Erfahrung: Es handelt sich streng genommen um zwei verschiedene Materialien welche beide nichts unter einer Goldkrone zu suchen haben.

Reste von Füllmaterial und Amalgam
Reste von Füllmaterial (Pfeil) und Amalgam

Dieser Zahn 37 hatte über Jahre eine Kunststoffunterfüllung. Wahrscheinlich handelte es sich um Abdruckmaterial von der Bissnahme, die vom damaligen Zahnarzt nicht vor dem Aufsetzen der Krone entfernt wurde (Kunststofffehler). Diese Unterfüllung verursachte in der Folge dauernde Kreuzbeinbeschwerden. Von außen und auf dem Röntgenbild konnte keine Störung des Zahnes erkannt werden. Da der Zahn jedoch eindeutig mit der Methode DentalReflex als Störfeld lokalisiert werden konnte, wurde die Krone vom Zahn genommen. Alle Beteiligten staunten nicht schlecht, als die Ursache der Störung sichtbar wurde.

Nicht nur dieser pinkfarbene Kunststoff befand sich unter der Krone, sondern auch die deutlich sichtbaren Reste einer alten Amalgamfüllung, welche rechts und links unter dem Kunststoff zu sehen ist. Dieses Amalgam hatte zusätzlich noch einen Batterieeffekt, durch die permanente Goldverbindung mit der anschließend über den Zahn gebrachten Goldkrone. Nach dem Entfernen dieser Störung verschwanden die körperlichen muskulären Beschwerden schlagartig, ohne weitere Behandlungen und auf Dauer.

Was genau (ob der Kunststoff oder das Amalgam oder Beides in der Summierung) zu den gesundheitlichen Beschwerden geführt hatte, konnte nicht mehr mit Sicherheit bestimmt werden, es war dem Patienten schließlich auch egal. Der Zahn konnte erhalten werden.

Netzwerk

www.LifeReflex.de

www.BioReflex.de

www.DentalReflex.de

www.SexReflex.de

www.LoveReflex.de

Seminare
Link-Tipp:
www.praxisarms.de